Beilsteiner Tischtennisspieler sind Meister der 2. Kreisklasse Nord

Nachdem der Hessische Tischtennis-Verband (HTTV) den Beginn der Rückrunde in den hessischen Tischtennis-Ligen zunächst von Mitte Januar auf Mitte Februar verschoben hatte, ist nun das beschlossen worden und eingetreten, was viele aufgrund der aktuellen Corona-Inzidenzzahlen schon länger vermutet und erwartet haben: Die Rückrunde ist aufgrund der nach wie vor kritischen Pandemie-Situation nunmehr ganz abgesagt worden und die Halbzeit-Tabellen zum Ende der Hinrunde werden somit nun zugleich auch als Abschlusstabellen gewertet.
Das bedeutet für die erste Tischtennis-Mannschaft des TuSpo Nassau Beilstein, für die in dieser Saison Constantin Kunz, Ralf Peter Jäkel, Otto Pflaum und Dennis Kunz an der Platte gestanden haben, dass sie nicht nur Herbstmeister in der 2. Kreisklasse Nord geworden ist, sondern nunmehr auch vorzeitig als Meister und Aufsteiger in die 1. Kreisklasse feststeht.
Dabei konnte die Entscheidung über die Meisterschaft wirklich nicht knapper und spannender ausgehen, denn nach Abschluss der vorzeitig beendeten Saison steht der Beilsteiner TuSpo mit dem TV Haiger IV punkt- und spielgleich mit 11:3 Punkten und 46:24 Spielen an der Tabellenspitze, so dass bei diesen beiden Teams letztlich alle gewonnenen und verlorenen Sätze der gesamten Spielzeit gezählt werden mussten, um zu ermitteln, wer die Saison als Meister beendet hat. Und hier hatte der TuSpo dann mit 159:96 (+63) gegenüber Haiger mit 159:108 (+51) das klar bessere Satzverhältnis und darf sich somit jetzt zu Recht über Meisterschaft und Aufstieg freuen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.